Séduire nan richès

KONNEN séduction richèsYon magazin rapòte ke yon ogmantasyon kantite moun ki jwenn siyifikasyon ak siyifikasyon nan lavi yo nan maître la “Mwen achte, Se poutèt sa mwen menm”. Ou pral rekonèt sa a modifikasyon komik nan yon byen li te ye fraz filozofik: "Mwen panse Se poutèt sa mwen". Men, kilti konsomatè-oryante nou an pa bezwen plis pwopriyete achte. Kisa kilti nou bezwen se verite a nan levanjil la, ki se revelasyon nan tèt Bondye a: Se mwen menm ki mwen ye; se poutèt sa ou isit la! Tankou anpil moun jodi a, jenn gason rich la idantifye tèt li ak byen li yo ak richès nan Levanjil la nan Mak. Li te sedwi nan panse l 'yo ak te panse ke byennèt l' nan isit la a ak kounye a se asire ke pa richès fizik li yo ak lavi p'ap janm fini an se garanti pa bon travay li.

Der reiche Mann fragte Jesus, was er tun müsste, um ewiges Leben zu ererben. «Eines fehlt dir. Geh hin, verkaufe alles, was du hast, und gib's den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben, und komm, folge mir nach!» (Markus 10,21). Jesus beantwortete seine Frage, indem er ihm aufträgt, die Liebe zu seinen Besitztümern aufzugeben und stattdessen sein Herz mit einem Hunger nach Gerechtigkeit zu füllen. Bei Jesu Antwort ging es nicht darum, was der reiche Mann für Jesus, sondern was Jesus für ihn tun konnte. Jesus forderte den Mann auf, sein Vertrauen in materielle Dinge, die Illusion, dass er sein eigenes Leben kontrollieren könnte, aufzugeben, sich Gott auszuliefern und auf Gottes Sicherheit zu vertrauen. Jesus forderte den Mann heraus, die ewigen Reichtümer von Gottes Gnade und die absolute Gewissheit des ewigen Lebens, auf Grund von Jesu eigener Gerechtigkeit, anzunehmen. Jesus bot dem reichen Mann an, einer seiner Jünger zu werden. Hier war ein Angebot vom Messias, mit ihm zu reisen, mit ihm zu leben und mit ihm auf täglicher, vertrauter Basis zu wandeln. Der reiche Mann verachtete Jesu Angebot nicht und tat es nicht vorschnell ab. Eine Übersetzung merkt an, dass der reiche Mann schockiert war und in Kummer wegging, in offensichtlichem Schmerz. Er spürte die Wahrheit von Jesu Diagnose, aber er war nicht in der Lage, das angebotene Heilmittel anzunehmen.

Sonje byen, okòmansman jenn gason an te kontan pawòl Jezi yo. Li te gen konfyans ke li te obeyisan devan Bondye, li te kenbe kòmandman l 'yo "depi nan jèn li" (v. 20). Jezi pa reponn li avèk enpasyans oswa betiz, men avèk lanmou: "Jezi gade l ', li renmen l'" (v. 21). Avèk konpasyon otantik, Jezi byen vit idantifye obstak la bloke relasyon nonm sa a ak Bondye - yon afeksyon pou byen fizik li yo ak yon kwayans ke obeyisans pwòp li ta ka merite lavi etènèl.

Li sanble ke richès nan nonm sa a te pran posesyon l '. Moun rich la te gen yon ilizyon menm jan an nan lavi espirityèl li. Li te travay anba fo sipozisyon an ke bon travay li ta oblije Bondye ba l 'lavi etènèl. Se poutèt sa, ou ta dwe mande tèt ou kesyon an: "Ki moun ki oswa sa ki kontwole lavi m '?"

Nou ap viv nan yon kilti konsomasyon-oryante ki sou men nan yon sèl bay sèvis lèv nan libète ak endepandans yo. An menm tan an, li fè nou bon gou apresye san rete nan yon angajman esklav yo achte, jwenn ak posede bagay sa yo, ak grenpe nechèl yo sosyal ak ekonomik nan siksè. Anplis de sa, nou ap konfwonte ak yon kilti relijye ki mete aksan sou bon travay kòm kle nan delivre, oswa omwen pretann ke bon travay jwe yon wòl enpòtan nan kalifye nou pou delivre oswa ou pa.
Es ist eine Tragödie, dass einige Christen den Blick dafür verlieren, wohin uns Christus führt und wie wir schliesslich ans Ziel gelangen. Jesus hat unsere sichere Zukunft dargelegt, als er zu seinen Jüngern sagte: «Glaubt an Gott und glaubt an mich. In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn’s nicht so wäre, hätte ich dann zu euch gesagt: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten? Und wenn ich hingehe, euch die Stätte zu bereiten, will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, damit ihr seid, wo ich bin. Und wo ich hingehe, den Weg wisst ihr» (Johannes 14,1–4). Die Jünger kannten den Weg.

Sonje ke Bondye se kiyès li ye, e se poutèt sa li renmen ak padonnen nou. Jezi ofri ou nan favè l 'tout richès yo nan gouvènman l'. Li se fondasyon nan tout sa ou kwè, li se sous la nan delivre ou. Reponn l 'nan rekonesans ak lanmou, ak tout kè ou, ak tout nanm ou ak tout lespri ou ak tout pouvwa ou.

pa Joseph Tkach