Gold Chunk vèsè

David Letterman, yon showmaster amizman Ameriken, li te ye pou lis tèt dis l 'yo. Mwen souvan mande sou dis fim mwen pi renmen, liv, chante, manje ak byèr. Ou pwobableman tou gen lis pi renmen. Nan dènye ane yo, kèk nan atik mwen yo te baze sou dis vèsè mwen pi renmen nan Bib la. Isit la yo se sis nan yo:

  • „Wer nicht liebt, der kennt Gott nicht;denn Gott ist die Liebe.“ (1. John 4,8)
  • „Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!“ (Galater 5,1)
  • „Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde.“ (Johannes 3, 17)„
  • Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.“(Röm 5,8)„
  • So gibt es nun keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind.“(Röm 8,1)„
  • Denn die Liebe Christi drängt uns, zumal wir überzeugt sind, dass, wenn>einer< für alle gestorben ist, so sind sie >alle< gestorben. Und er ist darum für alle gestorben, damit, die da leben, hinfort nicht sich selbst leben, sondern dem, der für sie gestorben und auferstanden ist.“ (2. Korentyen 5,14-15)

Lekti vèsè sa yo banm fòs e mwen toujou ap rele yo vèsè an lò yo. Plis pase dènye ane yo, menm jan mwen te aprann plis ak plis nan bèl bagay Bondye a, renmen kontinuèl, lis sa a te toujou ap chanje. Chache sajès sa yo te tankou kap chèche trezò apre lò - pwoblèm bèl bagay sa a ki ka jwenn nan lanati nan anpil gwosè ak fòm, ki soti nan mikwoskopik nan gwo. Menm jan an lò se nan tout aparans inatandi li yo, se konsa lanmou Bondye kapab chanje ki anvayi nou parèt nan fòm inatandi ak nan kote inatandi. Teyolojyen TF Torrance a dekri lanmou sa a jan sa a:

„Gott liebt Sie so sehr, dass er sich selbst in JesusChristus, seinem geliebten Sohn, gegeben hat. Er hat sein ganzes Sein als Gott für Ihre Erlösung gegeben. In Jesus hat Gott seine unendliche Liebe für Sie in Ihrer menschlichen Natur auf so endgültige Art und Weise verwirklicht, dass er sie nicht mehr rückgängig machen könnte, ohne die Inkarnation und das Kreuz und damit sich selbst zu verleugnen. Jesus Christus ist speziell für Sie gestorben, weil Sie sündig und seiner unwürdig sind. Er hat Sie dadurch bereits als sein Eigen gemacht, unabhängig davon, ob Sie an ihn glauben oder nicht. Er hat Sie durch seine Liebe auf so eine tiefe Art und Weise an sich gebunden, dass er niemals von Ihnen lassen wird. Selbst wenn Sie ihn ablehnen und sich in die Hölle wünschten, wird seine Liebe Sie nicht verlassen. Deshalb: Kehren Sie um und glauben Sie, dass Jesus Christus Ihr Herr und Erlöser ist.“ (The Mediation of Christ, S. 94)

Unsere Wertschätzung für Gottes Liebe steigt, wenn wir die Bibel lesen, weil Jesus, die Liebe Gottes, ihr Ankerpunkt ist. Deshalb macht es mich traurig, wenn neueste Umfragen anzeigen, dass viele Christen wenig Zeit „im Wort Gottes“ verbringen. Die Ironie ist jedoch, dass 87% der Befragten in einer Umfrage von Bill Hybel zum geistlichen Wachstum ankreuzten, dass„Hilfe durch die Kirchgemeinde beim tiefen Verstehen der Bibel“ ihr wichtigstes geistliches Bedürfnis sei. Es ist auch eine Ironie, dass die Befragtenals grösste Schwäche ihrer Kirchengemeinde, deren Scheitern im verständlichen Erklären der Bibel, angaben.Wir finden die Goldklumpen der Bibel nur dann, wenn wir uns durch sie hindurch graben im Rahmen eines wiederholten und durchdachten Bibelstudiums. Vor kurzem habe ich das Buch Micha (einen der kleinen Propheten) gelesen, als ich auf diesen Schatzstiess:„

Wo ist solch ein Gott, wie du bist, der die Sünde vergibt und erlässt die Schuld denen, die übrig geblieben sind von seinem Erbteil; der an seinem Zorn nicht ewig festhält, denn er ist barmherzig!“ (Micha 7,18)

Micha te pwoklame verite sa a sou Bondye lè Ezayi te anonse moman ekzil la. Se te yon tan nan rapò dezas. Men, Micha te gen espwa paske li te konnen Bondye gen mizèrikòd. Mo ebre pou pitye a gen orijin nan lang yo itilize pou kontra ant moun yo.

Solche Verträge beinhalten Versprechen von treuer Loyalität, die bindend und gleichzeitig frei gegeben werden. So ist auch Gottes Gnade zu verstehen. Micha erwähnt, dass Gottes Gnadeden Vorvätern Israels versprochen wurde, auch wenn sie ihrer nicht würdig waren. Es ist ermutigend und motivierend zu verstehen, dass Gott in seiner Barmherzigkeit das Gleiche auchfür uns bereithält. Das hebräische Wort für Barmherzigkeit, das in Micha verwendet wird, kann als freie und treue Liebe oder als unerschütterliche Liebe übersetzt werden. Wir dürfen sicher sein, dass Gottes Barmherzigkeit uns niemals verwehrt bleibt, weil es in seiner Natur liegt, treu zu sein, da er uns dies versprochen hat. Gottes Liebe ist standfest und er wird uns immer gnädig sein. Deshalb dürfen wirzu ihm rufen: „Gott, sei mir Sünder gnädig!“ (Lukas 18,13). Ki sa ki yon koub fèt an lò.

pa Joseph Tkach


pdfGold Chunk vèsè