Yon nouvo kè

587 yon nouvo kèLouis Washkansky, ki gen 53 zan, se te premye moun ki te viv ak yon kè etranj nan pwatrin li. Li te opere pou plizyè èdtan pa Christiaan Barnard ak ekip la chiriji 30-fò. Nan aswè a nan 2. Dezember 1967 wurde die 25-jährige Bankangestellte Denise Ann Darvall in die Klinik gebracht. Sie hatte nach einem schweren Verkehrsunfall tödliche Hirnverletzungen erlitten. Ihr Vater gab die Zustimmung für die Herzspende und Louis Washkansky wurde für die erste Herztransplantation der Welt in den Operationssaal gebracht. Barnard und sein Team pflanzten ihm das neue Organ ein. Nach einem Elektroschock begann das Herz der jungen Frau in seiner Brust zu schlagen. Um 6.13 Uhr war die Operation beendet und die Sensation perfekt.

Diese erstaunliche Geschichte erinnerte mich an meine eigene Herztransplantation. Obwohl ich mich keiner «physischen Herztransplantation» unterzogen habe, haben wir alle, die Christus nachfolgen, eine spirituelle Version dieses Prozesses erlebt. Die grausame Realität unserer sündigen Natur ist, dass sie nur im geistigen Tod enden kann. Der Prophet Jeremia sagt es klar: «Es ist das Herz ein trotzig und verzagt Ding; wer kann es ergründen?» (Jeremia 17,9).

Bay reyalite a nan "eta espirityèl nan kè a", li ka difisil pou gen espwa. Sou pwòp nou yo, chans pou yo siviv se zewo. Etonan, Jezi ofri nou sèl chans posib pou yon lavi espirityèl.

"Mwen vle ba ou yon nouvo kè ak yon nouvo lespri nan ou, epi mwen vle wete kè wòch la nan kò ou epi ba ou yon kè nan chè" (Ezekiel 3).6,26).

Eine Herztransplantation? Da stellt sich immer die Frage: Wer spendet sein Herz? Das neue Herz, das uns Gott einpflanzen will, stammt nicht von einem Unfallopfer. Es ist das Herz seines Sohnes Jesu Christi. Der Apostel Paulus bezeichnet dieses freiwillig gegebene Geschenk Christi als die Erneuerung unserer menschlichen Natur, die Transformation unseres Geistes und die Befreiung unseres Willens. Durch diese allumfassende Erlösung wird uns die wundersame Gelegenheit geboten, unser altes, totes Herz gegen sein neues, gesundes Herz auszutauschen. Ein Herz, das von seiner Liebe und seinem ewigen Leben erfüllt ist. Paulus erklärt: «Wir wissen ja, dass unser alter Mensch mit ihm gekreuzigt ist, damit der Leib der Sünde vernichtet werde, sodass wir hinfort der Sünde nicht dienen. Denn wer gestorben ist, der ist frei geworden von der Sünde. Sind wir aber mit Christus gestorben, so glauben wir, dass wir auch mit ihm leben werden» (Römer 6,6-8).

Bondye te gen yon echanj bèl bagay nan Jezi pou ke ou ka viv yon lavi nouvo nan li, gen di Bondye mèsi avèk li epi patisipe nan di Bondye mèsi ak Papa a nan Sentespri a.

Bondye enplantasyon nouvo kè ou ak respire ou ak lòt, lespri nan nouvo nan pitit gason l 'yo. Ou gen sèlman lavi atravè favè ak mizèrikòd Sovè a ak Redanmtè Jezikri a!

pa Joseph Tkach